Dein guter Einstieg ins Berufsleben.

Als Azubi zur TSS

Als Ausbildungsbetrieb werden wir unserer gesellschaftlichen Verantwortung gerecht und sorgen für hervorragend qualifizierten Nachwuchs. Regelmäßig bilden wir dazu in verschiedenen zukunftsträchtigen Berufen aus. Die Diversität im Fuhrpark (Silo-, Planen- und Tagebaufahrzeuge, Transporter, Schwerlast und Abrollcontainer) spiegelt zugleich unsere Ausbildungsvielfalt wider.

Unser erfahrener und kompetenter Ausbildungsleiter Heiko Meyer sorgt für ein optimales Zusammenspiel von praxisorientiertem Lernen und Arbeiten – unter Beachtung individueller Entwicklungsmöglichkeiten. Er legt großes Vertrauen in die Auszubildenden und übergibt ihnen frühzeitig Verantwortung, z. B. mithilfe des Azubi-Trucks. Im Blog „Seitenblick“ der LEAG erfahrt ihr mehr über unsere Ausbildung.

Und der Erfolg unserer Ausbildung kann sich sehen lassen! So erhielten wir nicht nur als Anerkennung für das hohe Niveau unserer beruflichen Ausbildung 2011 eine „Ehrenurkunde des Landes Brandenburg“. Vielmehr legten bereits zahlreiche Azubis bei uns den Grundstein für einen erfolgreichen Berufseinstieg.

Unsere Ausbildungsberufe:

Was macht ein/ -e Berufskraftfahrer/-in?
  • der LKW ist dein zweites Zuhause
  • Überprüfung von Bremsen, Reifen und Motor
  • Einstellung des Navigationssystems und Mautgerätes
  • Prüfung der sicheren Beladung des zu transportierenden Gutes sowie der Frachtpapiere
  • ständiger Kontakt zum Disponenten zur Transportkoordination
  • Prüfung der Entladung inklusive Bestätigung des Empfängers auf dem Lieferschein
  • verantwortungsbewusst und zuverlässig die Güter ans Ziel bringen
Ausbildungsinhalte
  • Kontrollieren, Warten und Pflegen der Fahrzeuge
  • Vorbereiten und Durchführen der Beförderung
  • Verkehrssicherheit, Führen von Fahrzeugen auf öffentlichen Straßen
  • Rechtsvorschriften im Straßenverkehr
  • Kundenorientiertes Verhalten
  • Verhalten nach Unfällen und Zwischenfällen
  • Betriebliche Planung und Logistik
  • Beförderungsbezogene Kostenrechnung und Vertragsabwicklung
Fakten
  • 16 Jahre, Hauptschulabschluss
  • verantwortungsbewusst und zuverlässig
  • ein staatlich anerkannter Ausbildungsberuf
  • 3 Jahre Ausbildung im dualen System
  • Berufsschule bei AGK Hoyerswerda
  • Zusatzausbildung: Gefahrgutschein
Was macht ein/ -e Kraftfahrzeugmechatroniker/ -in mit Schwerpunkt Nutzfahrzeugtechnik?
  • Wartung von Fahrzeugen
  • Reparatur von Fahrzeugen
  • Ersatzteilaustausch → Prüfung auf Notwendigkeit des Austausches
  • Durchführung von Inspektionen
Ausbildungsinhalte
  • warten und reparieren von LKW und Anhänger
  • Überprüfung fahrzeugtechnischer Systeme sowie An und Aufbauten
  • Durchführung von Instandsetzungen an Ausrüstung, Zusatz und Sonderausstattungen
  • Diagnostizieren von Fehlern und Störungen an Fahrzeugen
  • Außer und Inbetriebnahme von Fahrzeugbaugruppen
Fakten
  • Hauptschulabschluss
  • ein staatlich anerkannter Ausbildungsberuf
  • 3,5-jährige Ausbildungsdauer im dualem System
  • Berufsschule in Lauchhammer
Was macht ein/ -e Kaufmann/ -frau für Spedition und Logistikdienstleistung?
  • Hauptaufgabe ist die Planung von Wareneingängen und -ausgängen auch Disposition genannt
  • veranlasst Abholung und Auslieferung der Waren, Überwachung von Transporten
  • Planung von Touren sowie Einteilung von Fahrer
  • Preiskalkulation und Angebotserstellung
Ausbildungsinhalte
  • kaufmännische Steuerung und Kontrolle
  • speditionelle und logistische Dienstleistungen und deren Verträge, Haftung und Versicherungen
  • Ausbildung zu den Verkehrsträgern: Straße, Schiene, Binnenschifffahrt und Lager
Fakten
  • Realschulabschluss
  • ein staatlich anerkannter Ausbildungsberuf
  • 3 Jahre Ausbildung im dualem System
  • Berufsschule in Potsdam

Ausbildungsoffensive für Berufskraftfahrer

In Kooperation mit der IHK wurde 2018 von unseren Auszubildenden in Eigenregie ein Imagefilm gedreht. Die Azubis waren dabei nicht nur für das Storyboard und die Texte zuständig, sondern standen auch selbst hinter und vor der Kamera.